Wir sind für Sie verfügbar

Lagesicherheit von Dachbahnen

Ausschnitt der IFI-Stadt, Lagesicherheit von Dachbahnen

Seit seiner Gründung führt das I.F.I. Windsogprüfungen zur Bestimmung der Lagesicherheit gegen Windlast an verklebten oder mechanisch befestigten Dachabdichtungssystem durch.

Bei mechanisch befestigten Dachabdichtungssystemen wird die Versagenslast nach EN 16002 im I.F.I. Dach- und Fassadenprüfstand geprüft, der eine 6 m x 2,5 m x 0,75 m große Prüfkammer besitzt. Mit Hilfe eines computergesteuerten Ventilators kombiniert mit einer Druckregelklappe wird in der Prüfkammer ein definierter Druck-Zeitverlauf aufgebaut. Dadurch wird eine realistische Simulation der Böenwirkung ermöglicht.

Bei Versuchen an winddurchlässigen Systemen wie Dachpfannen, Dachschindeln und Gehwegplatten muss der Druckausgleich zwischen der Oberseite und der Unterseite des Dachelements berücksichtigt werden. Auch hierfür können wir Ihnen individuelle Prüf- und Bewertungsmöglichkeiten anbieten.

Auch Ihren geplanten Dachaufbau, zum Beispiel Gründächer, prüfen wir für Sie – sprechen Sie uns gerne an.